Druckverlustprüfer - Tipps und Must Have´s

Druckverlustprüfer

Eine Druckverlustprüfung ist bei einer Motordiagnose unbedingt zu empfehlen. Die Druckverlustprüfung ist eine Ergänzung zur Kompressionsprüfung. Bei der richtigen Anwendung kann am genau diagnostizieren wie teuer es wird. In der Regel dauert die Druckverlustprüfung nicht lange.
Bei Benzinmotoren müssen die Zünderzen ausgebaut werden, beim Diesel die Glühkerzen. Man setzt den Brennraum unter Druck in der Regel ca. 1-2 bar. Wichtig ist da bei, das die Ventile geschlossen sind.
Wie geht man jetzt vor?
Als erstes stellt man den Druckverlustprüfer auf Null (Set), in der Regel kann man den Prüfer vorne zuhalten. In diesem Augenblick ist das System zu 100% Dicht (Kein Druckverlust).
Nun schließt man den Druckverlustprüfer an. Der Brennraum wird unter Druck gesetzt. Bei Druckverlust gibt es jetzt eine Abweichung nach unten. Je höher der Druckverlust ist, je größer ist der Leistungsverlust bzw. der Schaden am Motor
Wo geht der Druck jetzt hin?
Es gibt nur wenige Möglichkeiten wo der Druck entweichen kann.

Einlassventil: Zisch bzw. Strömgeräusche im Ansaugbereich – Einlassventil nicht Dicht, Ventilsitz beschädigt, Nockenwellenschaden etc.

Auslassventil: Zisch bzw. Strömgeräusche im Abgasbereich – Auslassventil nicht Dicht, Ventilsitz beschädigt, Nockenwellenschaden etc.

Kühlsystem: Zisch bzw. Strömgeräusche aus dem Ausgleichsbehälter – Zylinderkopfdichtung undicht; Riss im Zylinderkopt, Riss im Motorblock etc. 

Kurbelgehäuse: Zisch bzw. Strömgeräusche aus der Kurbelgehäuseentlüftung – Kolben, Kolbenringe, Zylinderlaufwände defekt etc.

Wann sollte man eine Druckverlustprüfung durchführen:

Probleme die du vielleicht kennst:

1 Motor hat hohen Ölverbrauch
2 Motorläuft unrund
3 Motor hat keine Leistung
4 Motor hat schlechte Leistung
5 Abgaswerte werden nicht eingehalten
6 Motor qualmt stark
7 Motor hat eine schlechte Kompression
8 Motor hat eine ungleiche Kompression
9 Motor dreht nicht richtig hoch
10 Motor wirkt „schlapp“

Verwende nicht die ganz billigen Geräte! In der Regel sind die schnell wieder kaputt und rechnen sich daher nicht, zumal eine falsche Diagnose sehr teuer werden kann.
Der Motor sollte bei einer Druckverlustprüfung warm sein.

Was daran so wichtig ist, erfährst du in diesem Video

Besuch den cargraf.store
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Druckverlustprüfer

Anwendungsbeispiele findest du hier

Besuch den cargraf.store
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Scroll to Top